Translator • Traductor
Logo Clubhotel OllywoodClubhotel Ollywood
NEWSLETTER
Meldet euch für unseren Newsletter an.
Newsletteranmeldung
GUTSCHEINE
zum verschenken ...
Wenn jemand seinem Partner ein schönes Geschenk machen möchte, kann er gerne auch bei uns per Mail einen Gutschein, für einen Clubbesuch oder Urlaub bekommen! Schreibt uns einfach per Mail an.
Euer geschmeidiges Ollywoodteam
HOTEL OLLYMAR MALLORCA
nur für Erwachsene!
Ansicht Hotel Ollymar Mallorca
Informiert Euch über die Urlaubsmöglichkeit in unserem Erwachsenenhotel OLLYMAR auf der Insel Mallorca.


HINWEISE & EMPFEHLUNGEN & FAQ


Clubregeln Ollywood
In diesem unseren Club gibt es ein paar zu berücksichtigende Spielregeln, die es einen jedem ermöglichen, einen angenehmen, entspannenden und niveauvollen Abend zu erleben.

  • Als erstes und oberstes Gebot gilt ein Nein ist ein Nein. Diese Regelung muß von Allen befolgt werden, da ansonsten die Clubleitung denjenigen oder diejenige, die dies nicht akzeptieren können oder wollen, abmahnen bzw. des Hauses verweisen muß.
  • Personen, die im Bereich der Prostitution tätig sind, haben zu keinem Zeitpunkt Zutritt.
  • Der Besitz und der Gebrauch von Drogen, gleich welcher Art, führt zur Anzeige und zu einem Hausverbot.
  • im gesamten Mattenbereich bitten wir die überall ausreichend ausliegenden Handtücher aus Gründen der Sauberkeit und Hygiene unterzulegen. Entsprechende Behälter zur Entsorgung der benutzten stehen überall bereit.
  • Ebenso ist es im gesamten Mattenbereich aus Sicherheitsgründen nicht gestattet zu rauchen sowie Speisen und Getränke mitzunehmen.
  • Weiterhin ist es nicht gestattet in den Poolbereich sowie in die Sauna Gläser mitzunehmen. Gläser aus Plastik stehen an der Bar ausreichend zur Verfügung.

Bei Befolgung dieser einfachen Regeln und Mindestanforderungen, steht einem erfolgreichen und unterhaltsamen Abend nichts mehr im Wege.

Info für Mediengeschädigte!
Swinger sein heißt nicht automatisch etwas mit Sex zu tun zu haben. Swinger sein ist eine Lebenseinstellung. Nicht unbedingt mehr, aber mit Sicherheit auch nicht weniger!!!

Was passiert im Club "Ollywood" ?
In der Regel treffen sich in unserem Club "Ollywood" tolerante Paare mit unterschiedlichen Interessen, z.B. für Partnertausch, sich zeigen, sehen, anfassen oder aber man kann ganz einfach bei der Party nur nette Leute kennenlernen.
Das Spektrum ist vielfältig und jeder Abend kann anders verlaufen. Es muß nicht jeder alles mitmachen. Bei uns kann man zu allen Dingen auch nein sagen und keiner ist böse.

Wer hat Zutritt zum Club "Ollywood"?
Bei uns hat jedes Gäste-Paar welches gepflegt aussieht Zutritt.
Da von unseren Mitglieder - Paaren mehrheitlich gewünscht wurde auch 1-2 Soloherren in den Club zu lassen, haben wir dem auch Rechnung getragen und eine akzeptable Lösung gefunden, welche besagt das wir ca. 2 Soloherren nach vorheriger Anmeldung zuzulassen. Interessant ist, dass die Solodamen, das auch so sehen, weil sie sehr gerne ins Ollywood gehen und wir dadurch fast immer Damenüberschuß und nicht Herrenüberschuß im Club haben!

Das Mindestalter um in den Club aufgenommen zu werden muß 18 Jahre betragen!

Was sollte man anziehen?
Wer hübsch sein will, sollte Dessous, Tanga, Lack, Leder oder ganz einfach Bikini tragen. Herren bevorzugen Boxershorts oder Badehosen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, nur nett und gepflegt sollte es aussehen.

Sie möchten auch mal in einen Club gehen, trauen sich aber nicht?
An jedem Clubabend sind einige Pärchen anwesend, welche einen Partnertausch ablehnen. Diese Pärchen genießen die erotische Atmosphäre, führen nette Gespräche beim Essen und Trinken und nutzen die Clubeinrichtungen. Auch ein solcher Besuch kann die Phantasie anregen und man hat einen netten, ungezwungenen Abend verbracht.

Von vielen Freunden und Gästen, wissen wir, daß der erste Schritt für sie sehr, sehr schwer ist, aber der Wunsch auch ständig da ist, mal in einen Club zu gehen. Leider wird von dem sogenannten Otto-Normalverbraucher immer wieder mehr rein interpretiert als es am Ende in Wirklichkeit ist. Wir können Euch dazu nur sagen, denkt einfach Ihr geht in eine Schwimmhalle oder eine Gaststätte, weil so viel anders ist es am Ende ja auch nicht und man macht auch nicht viel mehr als da. Denkt bitte immer daran "Alles kann nichts muß".

Pärchen, die das erste Mal in einen Club gehen, sollten sich nicht selbst unter Druck setzen, sondern einfach den Wunsch haben erlebnisreiche Stunden zu verbringen.

Das erste Mal in einem Club
Im Club angekommen...
Nachdem Ihr nun den großen Schritt gewagt habt und Eure Tasche mit den geeigneten Sachen bei Euch habt, empfangen wir Euch freundlich am Einlass und fragen nach Euren Namen, im Club wird jeder nur mit dem Vornamen und Du" angesprochen..
Sagt bitte dem Einlass Bescheid, das es Euer erster Clubbesuch überhaupt ist, es steht geschultes Personal bereit um Euch nach dem Umziehen in Empfang zu nehmen und den Club zu zeigen und Euch alles zu erklären,  wir sind sehr bemüht auf Eure Fragen einzugehen und Euren Wissensdurst zu stillen, auch über das Clubleben werdet Ihr aufgeklärt und könnt gerne immer nachfragen.
Solltet Ihr Euch nicht sicher sein oder braucht Ihr etwas Ruhe dazu, habt Ihr auch die Möglichkeit 1 Stunde vor Partybeginn, den Club in Straßenkleidung zu inspizieren und könnt dann entscheiden ob Ihr bleiben möchtet oder nicht. Das kostet in der ersten Stunde  nichts und niemand ist böse, wenn Ihr das wirklich nur für eine Besichtigungsrunde genutzt habt und nicht an der erlebnisreichen Party teilnehmen wollt!
Nach der Einführungsrunde könnt Ihr erst einmal mit einem Sekt oder Cocktail auf den Abend anstoßen und Ihr werdet sehen, Eure Nervosität ist da bereits verflogen!

Was sind Swinger?
Swinger sind nicht nur Leute, wie manche denken, die es bunt durcheinander treiben. Sondern vielmehr Menschen die dem Alltag ab und zu entfliehen wollen, indem sie einen netten Abend ungezwungen und locker mit viel Spaß verbringen wollen. Ohne gleich irgendwelche Hintergedanken zu haben.

Einfach die herrlichen Räumlichkeiten wie Swimmingpool, Whirlpool, Sauna, Solarium, Disco, große Bar und schönes Buffet zu genießen. Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit Menschen in ungezwungener Atmosphäre kennen zu lernen, welche man unter Umständen privat wie geschäftlich nicht mehr missen möchte. Leute die es noch nicht erlebt haben, wissen sowieso nicht wovon sie sprechen,also kommt vorbei und überzeugt Euch selbst.

Über diese "Spezies, Swinger" kursieren in der "normalen Welt" die unglaublichsten Vorurteile. Besonders hartnäckig hält sich der Glaube, Swinger wären Paare, deren Sexleben quasi eingeschlafen ist und die sich im Club durch oder mit anderen Leuten einen neuen Kick holen. Diese Leute sind aber eher selten anzutreffen, zumal das mit dem Kick auch nur ein- oder zweimal funktioniert. Wir vom Ollywood haben Swingerpaare als eigentlich das genaue Gegenteil kennen gelernt, nämlich als Paare die neben einer geliebten Beziehung sehr viel Spaß nicht nur am Sex sondern auch an gutem Essen und Trinken, schöner Musik, Sinnlichkeit usw. haben. Die tiefe Nähe, die eine Beziehung durch diese Art zu swingen erfährt, ist die eigentliche Triebfeder und jedes Paar, welches diese Lebensart buchstäblich "erlebt" hat, kommt schwerlich davon los. Dabei ist es übrigens völlig unwichtig, wie weit jedes Paar gehen will. Das Ollywood ist halt ein super Platz für super Leute und wir freuen uns immer noch richtig auf jede Party mit netten Gästen.

Wir wollen keinen Partnertausch?!
Der Unwisswende ist doch tatsächlich immer noch der Meinung, dass nur der Sexbesessene in den Club geht. Das mag ja vielleicht auch in Herrenüberschussclubs der Fall sein, aber in Pärchenclubs geht der Trend eindeutig in Richtung Wellness und Entertainment. Der Durchschnitt der "Nicht-Tausch-Willigen ist" bei ca.40%!!! Ein Grund eines Clubbesuches ist es z.B. auch einfach nur sich für den Partner in schönen Dessouse zu präsentieren. Warum sollte denn der Partner auch etwas Erotisches zu Hause anziehen, wenn es der andere sowieso 2 Minuten später wieder runterreist. Schon dies ist ein Grund mehr, das Ollywood zu besuchen und miteinander stolz auf den anderen zu sein.
Niemand sollte annehmen, dass ein "Swinger" grundsätzlich auch so gut wie gar nichts mit Sex zu tun. Auch wenn jetzt vielleicht einige sagen: "Dann brauche ich doch nicht in einen Club gehen, wenn ich nicht auch Partnertausch betreiben möchte." Auch das ist aber ein Trugschluss. Jede Branche unterliegt einem Trend, so auch die Swingerbranche. Vor ein paar Jahren mag das ja auch alles noch der Fall gewesen sein, heute ist das "Partyfeiern", "Wellness" und "Entertainment" eher der Grund zum Clubbesuch. Wenn man es mal genau nimmt, wo gibt es das schon noch, das jung und alt so gut miteinander feiern können. Früher wo es noch kein Fernsehen gegeben hat, war das das normalste der Welt, aber seit mindestens 50 Jahren hat jede Altersgruppe ihre eigenen Treffmöglichkeiten. Von Anfang an stand bei der Gründung des Ollywood der Gedanke an einen Swingerclub nach landläufigem Sinn nicht im Vordergrund. Vom ersten Tag an sollte es etwas anderes, etwas komplett Neues sein. Es sollte mehr die gemeinsame Freizeitgestaltung von Menschen mit gleichen Interessen im Vordergrund stehen. Der Swingerclub ist mehr oder weniger eine Art Vehicle um Menschen zusammenzuführen, die bereit sind, ihre Interessen und Möglichkeiten für ein gemeinsames Erleben einzubringen. Die Welt verändert sich und so auch die Interessen und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, ob man es nun will oder nicht. Unsere Philosophie hat sich bestens bewährt und der Club Ollywood geniest im In- und Ausland einen hervorragenden Ruf. Wir sind nicht umsonst die Nr.1 für die Partywilligen!!!

Solodamen?
Es gibt auch mehr Damen als man denkt, welche alleine zu uns kommen um die nette Atmosphäre bei uns zu geniesen. Es ist auch ein fataler Irrtum anzunehmen, daß die Solodamen nur zu uns kommen um ihre sexuellen Phantasien auszuleben. Auch da ist immer alles vertreten. Es gibt nicht wenige Damen welche lediglich nette Menschen kennenlernen möchten ohne gleich Hintergedanken zu haben. Da wir nur zwei Herren in den Club lassen, brauchen unsere Gäste auch in keinster Weise Angst vor dummer Anmache zu haben.

Interessanter Weise kommen die Solodamen lieber in einen Club ohne Männerüberschuß bzw. mit einem minimalen Überangebot. Man kann sich vorstellen warum. Die wenigsten Solodamen möchten permanent "angemacht" werden. Da bei uns die Geselligkeit oberste Priorität hat, wissen die Damen auch, daß einem netten Abend nichts mehr im Wege steht.

Wie verhält man sich im Pärchenclub?
Gott sei Dank wissen die Meisten wie man sich in einem Pärchenclub verhält. Leider gibt es aber ab und an Zeitgenossen, die denken doch tatsächlich, durch Entrichtung Ihres Unkostenbeitrages den letzten Rest von Anstand an der Tür abgeben zu können.

Liebe Clubbesucher, auch bei uns gilt der Paragraph 1 "Gegenseitige Rücksichtnahme".

Wir bringen ein paar Beispiele:
  • Gummis und Papiertücher bleiben auf den Matten liegen
  • Papiertücher werden mit in den Handtuchkorb geworfen
  • Nassbereiche werden auf das ganze Haus ausgedehnt
  • usw.

Ein Beispiel:

Eine Dame verließ den Solariumraum unter Hochwasser und Make-up-Tücher wurden in den Handtuchkorb geworfen. Unmittelbar darauf angesprochen sagte sie: "Erstens, habe ich dafür Eintritt bezahlt und Zweitens in anderen Clubs kann man das auch machen." Dazu unsere Antwort: Erstens, können wir nicht 100 Leuten wischender Weise hinterher laufen bevor jemand stürzt und zweitens, o.k. wer dieses Minimum an Rücksichtnahme nicht aufbringen kann oder will, soll doch bitte in diese anderen Clubs gehen.

Wie gesagt, es ist nur die Ausnahme und 98 % der Gäste sehen das genau so und wissen die Sauberkeit und Voraussetzung zum Mitdenken auch zu schätzen. Abgesehen davon, es soll ja auch weh tun, wenn man wegen solcher Leute hinfällt.
Aber leider gibt es auch immer wieder diese berühmten Ausnahmen, die unter Umständen auch einen schönen Partyabend kaputt machen können, weil man in etwas Unappetitliches reingetreten ist oder ausrutscht und sich etwas weh tut.

Liebe Gäste, helft uns bitte und sagt uns bitte immer sofort Bescheid, wenn Ihr seht, daß etwas im Argen ist, damit wir die Sicherheit wieder herstellen können und uns und Euch einem schönen Partyabend nichts im Wege steht oder liegt.

Lobbyarbeit
Ist Lobbyarbeit für die Swingerbranche wichtig? Wir finden eindeutig ja.
Die Frage ist, wer soll denn diese Lobbyarbeit machen? Wir vom Ollywood meinen Jeder, der in einen Club geht!
Interessant ist, dass der Nichtswinger in Wirklichkeit toleranter ist, wie der Swinger selbst denkt.
Ihr möchtet, dass die Swingerbranche nicht einem Schmuddelimage unterliegt.
Ihr möchtet, dass Ihr richtig viele tolle Paare in Clubs trefft. Dann tut auch etwas dafür.

ZUM BEISPIEL:

Es gibt immer Menschen wo man ein Stück mehr sagen kann und darf, der beste Freund oder die beste Freundin vielleicht.
Ihr könnt z.B. das Gespräch so anfangen, dass Ihr einfach mal erzählt, dass Ihr über einen Club etwas gelesen habt und Euch vorstellen könnt mal in einen Club zu gehen, aber Euch nicht traut. An der Reaktion seht Ihr ja wie der andere dazu steht. Wenn Ihr Euch geoutet habt, schon einmal in einem Club gewesen zu sein, könnt Ihr dem Freund ja sagen, dass Ihr zwar in einem Club ward, aber nichts gemacht habt und auch nichts machen mußtet. Ganz wichtig ist, dem Neuling zu erklären, dass niemand etwas machen muß und dass auch keiner in einem Club belästigt wird, sondern dass es einfach nur eine schöne und lustige Party war.

Wenn jeder Gast in Deutschland nur einen einzigen Neuling pro Jahr mit in einen Club bringt, stellt Euch bitte mal vor, was da auf uns in Deutschland zu kommt!!!

Wir können aus der Position des Starken argumentieren, weil wir in Sachsen führend sind und unser Club immer sehr gut besucht ist, aber jeder Gast, welcher sich beschwert, dass ein Club irgendwo in Deutschland schlecht besucht war an dem Abend, sollte sich erst einmal an die eigene Nase fassen und sich fragen, wieviel neue Paare er in die Szene eingeführt hat. Also liebe Leute tut etwas für die Szene, egal wo Ihr wohnt und macht den Leuten Mut und begreift auch für Euch selbst, dass die Swingerbranche das Schmuddelimage schon lange abgelegt hat.

Auszug aus einem Ollywood-Newsletter - Thema "junge Paare"
Rückblick:

Interessant ist, dass viele Gäste sagen, die Clubgäste werden immer jünger und diese Gäste wollen nur "sehen und gesehen werden"! Dem widerspricht aber immer wieder die große Resonanz von der "Darkroom-Party" am Samstag. Sehr viele Gäste erscheinen extra wegen diesem Motto. Genau wie seit vielen Jahren unsere Gigolopartys auch oder gerade sehr viele junge Paare ins Ollywood treibt. Tja, ich denke mal, man sollte dieses Thema nicht überbewerten, es wird immer
jede Altersgruppe vertreten sein und das ist auch gut so!!!

Leider hören wir auch ab und an Sätze wie z.B. "die Gäste sind doch viel zu jung, wenn diese jungen Leute jetzt schon in einen
Swingerclub gehen, wo soll denn dann noch die Steigerung sein und wo soll das denn hin führen."
Leider können wir solche Sprüche in keinster Weise nachvollziehen, weil Olli & Marci der beste Beweis sind, dass das völliger Quatsch ist. Vielleicht war das vor über 10 Jahren noch völlig anders, aber da hat sich in der Szene sehr viel geändert. Die jungen Leute verbinden Swingerclub weniger mit Sex, sondern viel mehr mit ihrer Art von Party...Wellnes, Restauration und guter musikalischer Unterhaltung. Weil die Jugend von heute ganz genau weiß, was es kostet wenn sie am Wochenende ausgehen. In einem guten Club bekommen sie doch noch viel mehr geboten und das auch noch viel günstiger.

Wir, Marci & Olli sind schon über 20 Jahren Swinger,...ich Olli war gerade mal 21Jahre alt zu unserem ersten Clubbesuch (im Maihof) und glaubt mir, es hat uns mit Sicherheit nicht geschadet,... sooo jung schon in einen Club zu gehen. Auch mußten wir uns noch nie neue Spiele ausdenken oder neue Fetische entdecken, damit wir unser Sexleben, "frisch" halten können. So ein Quatsch!!! Macht Euch lieber mal darüber Gedanken, warum uns die Leute beneiden und warum wir schon sooo viele Jahre miteinander glücklich sind!!! Wie viele Beziehungen gehen denn auseinander wegen Eifersucht oder Fremdgeherei oder zu wenigen gemeinsamen Interessen??? Das konnte uns damals schon "viel zu jungen" Swingern schon mal nicht passieren. Außerdem ist es mittlerweile ein offenes Geheimnis, (wissenschaftlich bewiesen) dass die Scheidungsrate bei Nichtswingern 7 mal (700%) höher ist,.... warum wohl???

Liebe "Zuvieldarübernachdenker" macht Euch bitte keine Gedanken über die jungen Leute im Ollywood, sondern genießt es einfach, dass bei uns alle Altergruppen vertreten sind und gemeinsam schöne Partys gefeiert werden!!!

Fremd gehen oder bekannt gehen?
Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass über 90% in ihren Partnerschaften mindestens einmal fremd gegangen sind! Jetzt könnte man darüber philosofieren, was besser ist - fremd gehen oder bekannt gehen.

Dazu unsere Meinung.:

Fremd gehen ist schwerer Vertrauensbruch, also lieber bekannt gehen!!! Übrigens heißt das nicht, gleichzeitig GV mit anderen haben zu müssen. Da sind die Spiel- und Auslegungsmöglichkeiten viel zu umfangreich. Swinger sein, bzw. eine tolerante Beziehung zu führen heißt noch lange nicht GV mit anderen zu machen!!!
Meistens versuchen die Partner mit weniger Selbstbewußtsein dem anderen etwas über monogames Denken zu vermitteln, aber ticken für gewöhnlich selbst völlig anders. Sie machen des in erster Linie um ihr "Eigentum" zu sichern. Dann kommt immer schnell die Diskussion über irgendwelche Moralapostel auf. Diejenigen welche immer am lautesten schreien sind fast immer auch die Schlimmsten. Solche Beziehungen halten ja auch für gewöhnlich nie wirklich lange. Um so eifersüchtiger ein Partner ist, um so eher gehen diese Beziehungen auseinander. Die Scheidungsraten von Swinger-Ehen sind ja nicht umsonst 7fach geringer!!!

Die Toleranz welche viele Menschen von anderen fordern, sollte man zuerst auch selbst einbringen.
Liebe und Lust sollte man nicht einsperren, wenn man ein selbstbestimmtes Leben und eine selbstbestimmte Sexualität in einer Beziehung leben will - der Mensch ist nicht monogam, war er nie, wird er nie sein - ist nur Selbst- und Fremdbetrug - damit sollte man sich erst einmal abfinden.

So jetzt bitte keine Diskussionen von den Moralaposteln, welche vielleicht noch nicht einmal einen Partner haben?! Solange ihr jemanden habt, der das glaubt was ihr erzählt, freuen wir uns doch auch für euch, also seid doch einfach glücklich damit!!!
Abgesehen davon,... es gibt mit Sicherheit auch diesen geringen Prozentsatz, wo alles gaaaaanz anders ist, man muß noch lange keinen GV machen um eine glückliche, tolerante, abwechslungreiche, experimentierfreudige, selbstbestimmte (emanzipierte) Beziehung führen zu können.

Nicht zu vergessen, dass ein Swingerpaar auch nur Menschen sind und man auch da fremd gehen kann,... das ist dann genauso ein Vertrauensbruch wie bei jedem anderen Paar.

Geschäftsbedingungen für Hotelbuchungen
Zimmerreservierung gilt als verbindlich bei Eingang einer Anzahlung in Höhe von 50,- EUR pro Zimmer.

Bei Urlaubswochenbuchung sind 200,- EUR Anzahlung fällig, welche bei evtl. Absage, bis zwei Monate vor Anreise, abzüglich 50,- EUR Aufwandsentschädigung zurück gezahlt werden können.
Bei anderweitiger Buchung, sind mindestens 50% der Summe zur Anzahlung fällig, welche bei evtl. Absage, bis spätestens zwei Monate vor Anreise, abzüglich 50,- EUR Aufwandsentschädigung zurück gezahlt werden können.

Für Stornierungen gilt:
Die Anzahlung gilt auch als Aufwandentschädigung und Rücktrittversicherung.
Es erfolgt keine Rückerstattung der geleisteten Anzahlung! Die Stornierung ist in Schriftform oder per E-Mail zu leisten, um weitere Folgeleistungen des Buchenden durch evtl. entstehenden Umsatzausfall  zu vermeiden.

Wenn innerhalb der letzten 14 Tagen erst storniert wird, sind 100% Ausfallgeld zu entrichten.


Weitere Informationen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ... AGBs Ollywood




© Clubhotel Ollywood 2017 | Sonnenleite 57 • 01445 Radebeul • +49 351 4797688 (Festnetz nur zu Clubzeiten erreichbar) / +49 172 8775323 (Mobil) | Mail |
Rezeptionszeiten Hotel: Mo - So 14:00 - 18:00 Uhr | Hinweise Anfahrt | AGB Hotel